München, 06 | 04 | 2017

Immersion, Empathie und Social Impact: 360° Experiences schaffen neue Möglichkeiten fiktional und dokumentarisch zu erzählen. Wie aber entwickelt man hochwertigen Inhalt und erreicht seine Zielgruppe? Wir fragen die Macher!

Die Zukunft des Geschichtenerzählens hat bereits begonnen, in wenigen Jahren wird sich das Erzählen in 360° Welten neben den klassischen Medien etabliert haben. Der Weg dorthin führt uns vom Kino zum räumlichen Erzählen, vom Dokumentarfilm zur 360° Experience, von der Reportage zum immersiven Journalismus.

Die i4c - Spring into 360° legt auch deshalb dieses Mal wieder den Fokus auf das Storytelling, und befasst sich mit Möglichkeiten und Chancen für Filmemacher, Journalisten und Kreative. Das neue Medium erfordert nicht nur die uralte Weisheit der Geschichtenerzähler, sondern auch zusätzliches, neues, technisches und psychologisches Wissen.

Wir sprechen mit den Machern über ihre Erfahrungen und Visionen, aktuelle inhaltliche Entwicklungen und Innovationen im Bereich Kamera und Volumetric Video. Im Foyer werden Experiences gezeigt, parallel finden Expert Sessions statt.

Veranstaltungsflyer