München, 23–27 | 7 | 2018

Europas exklusives Trainings- und Developmentlab für Virtual Reality, Augmented Reality und 360° Film!  

Immersive Technologien entwickeln und verbessern sich in atemberaubendem Tempo, aber gleichzeitig besteht die Herausforderung darin, qualitativ hochwertige Inhalte für das neue Medium zu erstellen. Wir haben in den letzten Jahren ein wenig gelernt, aber wir sind immer noch auf dem Stand der Erforschung und Entdeckung, wenn es um sensorische und räumliche Narrative oder CinematicVR geht. Ganz zu schweigen von Augmented Reality, das erst vor wenigen Monaten mit der Veröffentlichung neuer Geräte bei uns angekommen ist.

2017 haben wir das erste europäische VR Creators' Lab organisiert und 50 Teilnehmer, Partner und Mentoren aus 22 Nationen in München begrüßt. Die kreative Sandbox verwandelte sich in einen lebendigen Raum zum Netzwerken, in dem gleichgesinnte Kreative ihr Wissen austauschten, sich zu Rapid-Prototyping-Sessions zusammenschlossen und zu einer europäischen Familie wuchsen, zu Koproduzenten wurden.

2018 werden wir das Lab nicht nur für Virtual Reality und 360° Film anbieten, sondern um Augmented Reality und alle Technologien dazwischen erweitern. Wir konzentrieren uns auf Narrative und Storytelling, auf die Entwicklung von Inhalten und die kreativen Herausforderungen von immersiven Welten.

Das xR Creators' Lab richtet sich an alle Autoren, VR/AR-Entwickler, Game Designer, Programmierer, 360°-Filmemacher, Techies, Kreativproduzenten, Medienbegeisterte, Künstler und alle mit einem soliden beruflichen Hintergrund und einer großen Portion Neugier und Aufgeschlossenheit.


Worum geht´s?

Das fünftägige Training mit intensiven Expert Sessions, von Mentoren begleitetes „Pressure Cooking“, geführtem Rapid Prototyping und praxisnahen, inspirierenden Workshops. Es ist ein sicherer Ort um zu lernen, zu erforschen, zu experimentieren und zusammenzuarbeiten - in einem völlig konkurrenzlosen, multidisziplinären, kreativen, sprühenden und angenehmen Umfeld. Was im Lab passiert - bleibt im Lab!

Kreativität, Inspiration und Kompetenz treffen in einem der berühmtesten historischen Gebäude Bayerns zusammen: der Münchner Residenz dank unserer Gastgeber, der Bayerischen Akademie der Schönen Künste.

Wir sind stolz darauf, mit einigen der besten Creators und Künstler als Mentoren zusammenzuarbeiten: Eren Aksu (Emblematic Group), Isi Azu (Magic Leap), Mads Damsbo (Makropol), Sönke Kirchhof (INVR).Space), Fabrizio Palmas (Straightlabs), Paul Raphaël (Felix&Paul Studios), Michel Reilhac (Biennale Venedig VR), Tamiko Thiel (Medienkünstlerin), Sara Lisa Vogl (xR Base), Benjamin de Wit (xR Days Europe), Jonathan Yomayuza (Emblematic Group). Das xR Creators‘ Lab wird geleitet von Astrid Kahmke (Bayerisches Filmzentrum).


Wann & Wo

23. - 27. Juli 2018, München/Deutschland,
in der Bayerischen Akademie der Schönen Künste in der Residenz München.


Teilnahme

Bewerben können sich alle europäischen Bürgerinnen und Bürger im Sinne der Regularien von Creative Europe Media.

Das Lab wird finanziell teilweise von den Teilnehmern mitgetragen. Der Unkostenbeitrag für das Lab beträgt 1.450 € (inkl. MwSt.) und beinhaltet das fünftägige Lab mit internationalen Experten und spezialisierten Mentoren sowie 6 Übernachtungen im Hotel in München.

Kostenfreie Stipendien sind verfügbar.

Die Teilnehmer werden von einer Jury ausgewählt. Kriterien sind unter anderem kreativer background, persönliche Motivation, Erfahrung in VR/AR und/oder 360°.

Termine
Bewerbungsschluss: 6. Mai 2018, 18 Uhr (MEZ)
Jury-Entscheidung: 28. Mai 2018
Lab: 23.-27. Juli 2018

Anmeldeformular
Teilnahmebedingungen
Kontakt


Experten

Isi Azu

Magic Leap / USA

Isi ist klassisch ausgebildete Bildhauerin, Malerin und Schmuckdesignerin, autodidaktische Animatorin und kreative Coderin sowie 3D-Enthusiastin, die an der Schnittstelle von Einfachheit und Funktion agiert, um Experiences zu kreieren, die über Design und Interaktion hinausgehen. Seit 2015 arbeitet sie als Interaktionsdesignerin für Magic Leap, wo sie innovative UI- und UX-Konzepte in einer schnelllebigen Umgebung konzipiert und umsetzt und dabei die Bedürfnisse der User stets im Vordergrund stehen.

Sönke Kirchhof

INVR.Space / Deutschland

Sönke ist CEO und Executive Producer des preisgekrönten VR Full Service Studios INVR.SPACE und verantwortlich für alle geschäftsrelevanten Vorgänge sowie für Entscheidungen über kreative und technologische Ansätze. Er arbeitet seit über 15 Jahren in den Bereichen VR, stereoskopische Filmproduktion, VFX und CGI Postproduktion, in Forschung und Entwicklung von Technologien sowie kreativen Umsetzungen neuer Erzählformen. Er ist Gründer der reallifefilm international GmbH und arbeitet hier als Produzent und Stereograph an Projekten aller Art.

Sara Lisa Vogl

xR Base / Deutschland

Als Kommunikationsdesignerin mit Schwerpunkt „Interaktive Medien“ ist Sara begeistert von der Idee neuer Welten und beschäftigt sich mit dem Potential von VR und AR. Besonders fasziniert von UX & Kunst in VR arbeitet sie an ihrem VR-Game „Lucid Trips“, unterrichtet VR bei der Design Factory International Hamburg und leitet Langzeit-VR Trips. Als leidenschaftliche Anwältin von „sharing & caring“ ist Sara aktives Mitglied der VR-Community. Aktuell baut sie die xR Base Berlin auf.

Fabrizio Palmas

straightlabs / Deutschland

Fabrizio Palmas ist Creative & Technical Director bei der straightlabs. Er koordiniert ein Team aus Softwareentwicklern, Art und Game Designern, um mit Hilfe von Augmented-, Virtual- und Mixed-Reality innovative Trainings für große Unternehmen zu realisieren. Der zertifizierte Unity Developer und Professional Scrum Master ist Dozent an der Hochschule für angewandtes Management und Technische Universität München, wo er auch promoviert.

Mehr über Fabrizio Palmas

Eren Aksu

Emblematic Group / USA

ist Mixed Reality Filmemacher, Digital Entrepreneur und verfügt über umfassende Kenntnisse der AR- und VR-Branche. Derzeit arbeitet er bei Emblematic Group, einem der Branchenführer im Bereich VR, und hat bei der Produktion und Regie von VR/AR-Experiences mitgewirkt, die auf Festivals wie Sundance, Tribeca, SXSW, Sheffield Docfest, SIFF X, IDFA liefen. Er wurde von Oculus/Facebook als einer von 10 Regisseure für ihr "VR for Good Creator's Program" ausgewählt, sein Film "One Eighty" wurde kürzlich im Virtual Cinema des SXSW Film Festivals uraufgeführt.

Jonathan Yomayuza

Emblematic Group / USA

Jonathan ist Technischer Direktor VR, der geholfen hat, mehrere VR-Projekte für die Vive zu realisieren, von denen drei bei Sundance gezeigt und ein weiteres dem Kongress der Vereinigten Staaten vorgestellt wurde. Nach zehn Jahren Erfahrung in der Videospielindustrie beherrscht er Programme wie Maya, Unity, Unreal, Z-brush, die es ihm ermöglicht haben, die Grenzen von VR innerhalb der Emblematic Group kontinuierlich zu erweitern. Jonathan ist auch Experte und Pionier der Photogrammetrie und Chefdesigner dieser Abteilung bei Emblematic.

Mads Damsbo

Makropol / Dänemark

Mads Damsbo ist ausgebildeter Filmproduzent und begeisterter Techno-Optimist, gründete Makropol direkt aus der Filmschule, um zu erforschen, wie audio-visuelles Geschichtenerzählen das Publikum auf beispiellose Weise eintauchen lassen kann.

Heute, 6 Jahre später, ist MAKROPOL ein preisgekröntes, unabhängiges Studio, das an der Schnittstelle von Kino, Technik, Live-Performance und Installation arbeitet und mit seinen Projekten weltweit in Ausstellungen, Galerien und Festivals vertreten ist.

Paul Raphaël

Felix&Paul Studios / Kanada

Paul ist zweifacher Emmy-Preisträger, Filmemacher und visual artist aus Montreal. Mit seiner Leidenschaft für filmisches Storytelling, visuelle Effekte und Technologie entwickelten er und Félix Lajeunesse preisgekrönte stereoskopische 3D-Filme und große Multimedia-Installationen, die auf der ganzen Welt gezeigt wurden.
Paul hat VR experiences und -Serien in einer Vielzahl von Genres inszeniert - unter anderem in Zusammenarbeit mit den ehemaligen Präsidenten Barack Obama und Bill Clinton und zuletzt zu Wes Anderson's „Isle of Dogs“ sowie der NASA und Space X. Paul wurde auch in der „Daring 25 List“ kuratiert von Vanity Fair und „30 Execs to Watch“ sowie „AdAge's Creativity 50 List“ vorgestellt

Astrid Kahmke

Bayerisches Filmzentrum / Deutschland

Mit einem Hintergrund als Creative Producer internationaler Spielfilme arbeitet Astrid seit 2012 für das Bayerische Filmzentrum. Sie hat innovative Trainingsformate wie den «Immersive Storytelling Hackathon», «story:first - digital storytelling lab» oder das «Writers' Room:Lab» entwickelt. Seit 2016 kuratiert sie die internationalen «i4c Events» in München und leitet das erste europäische Training für künstlerische Entwickler, das «xR Creators' Lab».

Tamiko Thiel

Gastprofessorin, Universität für Kunst und Design Linz

Tamiko Thiel ist eine international anerkannte Pionierin, die poetische Erinnerungsräume für die Erforschung sozialer und kultureller Themen in der virtuellen Realität (VR, seit 1994) und der erweiterten Realität (AR, seit 2010) schafft. Gründungsmitglied der Künstlergruppe Manifest.AR, Teilnahme an ihrer wegweisenden AR-Erfindung im MoMA NY im Jahr 2010 und Hauptkuratorin und Organisatorin ihrer Experience für die Biennale Venedig 2011. Im Jahr 2017 war sie GoogleVR Tilt Brush Artist in Residence und im Jahr 2018 Gastprofessorin für AR an der Universität für Kunst und Design Linz.

Mehr über Tamiko Thiel

Michel Reilhac

Head of Submarine Channel, co-programmer of Venice VR at the Venice Biennale Int. Film Festival)

Michel ist Virtual Reality-Filme. Sein erster VR-Film "Viens!" Premiere bei Sundance 2016. Er ist ein Vordenker für hybride Formen des Geschichtenerzählens und immersive, partizipative und interaktive Erfahrungen. Er ist außerdem Studienleiter der Biennale Venedig und war von 2013 bis 2016 Leiter des Cross Media College an der Scuola Holden, Turin, Italien. Seine Vergangenheit umfasst seine Arbeit als zeitgenössischer Tänzer und Produzent von internationalen Tourneen für große Tanzkompanien.


Das xR Creators' Lab ist Teil der Creative Europe Media Trainingsinitiative "VR Accelerator Europe", konzipiert und durchgeführt vom Bayerischen Filmzentrum mit Unterstützung des Creative Europe - MEDIA Programms der Europäischen Union und der Bayerischen Akademie der Schönen Künste.